herbst-2470.jpg
 

Spitz in der Wachau

Zwischen der Donau und sonnenverwöhnten Weinbergen lädt der Ort Spitz mit seinen sehr guten Weingütern und Heurigen zum Verweilen ein.  Die Marktgemeinde ist mit ihren 1600 Einwohner neben Weißenkirchen und Dürnstein eine der Hauptorte in der Wachau.

Bekannt ist Spitz auch durch die „Ruine Hinterhaus“ und den davorliegenden „Tausendeimerberg“. Der Spitzer Graben erstreckt sich von dort direkt Richtung Waldviertel und bietet somit durch seine Südhänge ideale Bedingungen für den Wein.

 

herbst-0473.jpg
 

Die Wachau

Das Donautal zwischen Melk und Krems erstreckt sich auf einer 30 Kilometer langen Flusslandschaft, die mit ihren vielen Kulturdenkmälern schon sehr früh in die Geschichte einging. Bereits zur Zeit der römischen Besiedelung erfährt der Weinanbau in der Wachau die erste Blütezeit. Von da an sind die Wachauer Weine nicht nur in Österreich bekannt und beliebt.

Das vergleichsweise milde Klima des Talgrundes sorgt bis heute für die Weinspezialitäten: Riesling, Grüner Veltliner und Neuburger. Um die Einzigartigkeit der Weine zu verdeutlichen gibt es mittlerweile strenge Maßnahmen, die durch die Vereinigung „Vinea Wachau“ geregelt werden. Die Mitglieder engagieren sich besonders für den Schutz, die Qualität und das Ansehen der Wachauer Weine. Die drei Wein-Kategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd dürfen so zum Beispiel nur von den Mitglieder der Vinea Wachau hergestellt werden.

Die Wachau ist folglich wohl das international bekannteste Weinanbaugebiet an der Donau, denn auf den steilen, sonnenverwöhnten Terrassen gedeihen die besten Trauben. In den Kellern von namenhafte Winzern reifen sie dann zu perfekten Weinen heran. 

 

 

herbst-6651.jpg
 

 Ausflugsziele

Donauradweg
Parallel zur Donau schlängelt sich der Donauradweg durch die Wachau. Hier kann man Burgen, Klöster, Weinterrassen und Obstgärten bestaunen. Der Radweg verläuft auf Treppelwegen direkt am Fluss. Optimierte Routenbeschilderung und neue Hinweistafeln erleichtern die Orientierung.

Welterbesteig Wachau
Für Wanderfans bietet sich der 180 Kilometer lange Welterbesteig Wachau an. Die spannende Geschichte der Wachau führt über 14 Etappen und die Welterbelandschaft liegt einem dabei zu Füßen.

Stift Göttweig
Am östlichen Rand des Donautals türmt sich das Stift Göttweig. Das Kloster wurde 1083 gegründet, heute sind von dem mittelalterlichen Bauwerken Göttweigs nur noch Reste vorhanden.

Stiftmuseum Melk
In den Kaiserzimmern ist derzeit das modernste Stiftsmuseum Österreichs untergebracht. Das Thema der Ausstellung ist: „Unterwegs vom Gestern ins Heute – Stift Melk in Geschichte und Gegenwart”.